html5 quelltext

Websites wurden früher (und werden immer noch) von Grund auf manuell im HTML Quelltext (Sourcecode) geschrieben. Zuerst zeichnet man die Struktur der zu erstellenden Website auf und beginnt dann mit dem Schreiben des HTML Quelltextes. Kurz zusammengefasst ging der Weg von HTML (keine Versionsnummer) über XHTML und schlussendlich sind wir bei HTML 5.

HTML Sprache
Obwohl man oft den Begriff HTML-Programmierung hört, ist HTML keine Programmiersprache im eigentlichen Sinn, sondern „eine text-basierte Auszeichnungssprache zur Strukturierung von Inhalten wie Texten, Bildern und Hyperlinks in Dokumenten“ (Wikipedia). HTML wurde 1989 von Tim Berners Lee am CERN entwickelt.

What you see is what you get
Ungefähr 1997 kamen dann die ersten WYSIWYG HTML-Editoren, wie z.B. Dreamweaver, auf den Markt, die es auch dem nicht so geübten HTML Coder ermöglichten, komplexe Websites zu erstellen. Bei diesen HTLM-Editoren gibt es eine Quelltext Oberfläche, wo direkt in HTML codiert wird, und zusätzlich eine visuelle Oberfläche (Vorschau), die einem Textverarbeitungsprogramm ähnlich ist.

Cascading Style Sheet
Mit dem HTML Quelltext alleine konnte man zwar eine Website erstellen, doch bei der Formatierung der Schriften, Tabellen und Hintergründe war die Codierung sehr aufwendig. Bei Änderungen mussten die Anweisungen für die Darstellung neu geschrieben werden. Das bedeutete, dass es keine zentrale Stil-Verwaltung gab.

Der Code war sehr komplex und verursachte einen Overhead. Mehr HTML Quelltext bedeutet, dass der Browser mehr Zeit braucht, um die Website zu laden. Die Ladezeit ist aber ein wichtiges Kriterium für eine erfolgreiche Website.

Mit dem Cascading Style Sheet (CSS) wird die Formatierung ausgelagert und kann viel effizienter verwaltet werden. Man muss somit weniger Code schreiben und die Website wird schneller geladen. Bei einer Layout Änderung wird nur auf das geänderte oder neue externe Stylesheet hingewiesen, und schon hat man mit einem Mausklick ein neues Design.

Content Management Systeme
Das nächste Problem stellte sich, als immer mehr Website Autoren den Inhalt selber bearbeiten wollten. Dabei musste direkt in den HTML Code eingegriffen werden und die Gefahr bestand, dass Formatierungen unabsichtlich geändert oder überschrieben wurden. In solchen Fällen musste der Webmaster den Code wieder in den Originalzustand bringen.

Bei einem CMS wie WordPress ist die Website-Codierung vom Textinhalt getrennt. Der HTML Quelltext ist von unabsichtlichen Änderungen geschützt. Der Webmaster ist für den technischen Teil verantwortlich und die Autoren können sich auf das Schreiben von Inhalten konzentrieren. Die Einarbeitungszeit für einen Autor beträgt ca. einen halben Tag.