website sichtbar machen

Es gibt tausende von Websites, die führen ein Schattendasein wie ein Mauerblümchen, das kein Mensch beachtet. Man hat tausende von Franken oder Euros für eine neue Website ausgegeben. Es sieht alles super aus, ist aber im Grunde genommen nur Kosmetik. Ja, vielleicht sind der Text und die Bilder super. Aber wo verstecken sich die kleinen Teufelchen, die alle Mühe zunichte machen?

Beschleunigen
Man würde es nicht glauben, dass trotz den Megabit Bandbreiten im Internet, die Ladezeiten vieler Websites absolut im Keller sind. Das heisst, Sie müssen die Bilder und Grafiken möglichst klein halten. Wenn ein Bild nicht unter 20 kb Grösse eingefügt werden kann, dann lohnt es sich, eine Vorschau bereitzustellen.

Auch ein überdimensionaler HTML- und CSS Code kann den Besuchern die Freude am Surfen nehmen. Langsame Webseiten haben sehr schlechte Chancen im Netz.

Beim Namen nennen
Bei Bildern, Grafiken und Hyperlinks ist es ein grosse Hilfe für die Suchmaschinen und auch Benutzer, wenn Sie diese benennen. Mit dem ALT und TITLE Tag haben Sie die Möglichkeit dazu. So helfen Sie auch sehbehinderten Menschen, die mit Hilfe einer Sprachausgabe durchs Internet surfen.

Ein Seitentitel und eine Seitenbeschreibung wirken Wunder bei der Suchmaschinen-Optimierung. Die Suchroboter, die das Internet durchforsten, können Ihre Seiten schneller erkennen und indizieren. Und nicht den Text vergessen. Der kann noch so super sein, aber ohne die heissen Schlagworte oder relevanten Begriffe, wonach alle suchen, geht es nicht. Ein bisschen tricksen gehört dazu. Aber übertreiben Sie es auch nicht. Keyword Stuffing wurde iden 90er Jahren angewendet und ist heute ein absoluter Downgrader beim Suchmaschinen-Ranking.

Analyse
Und wie soll ich nun wissen, ob meine Seite gut sichtbar ist? Nun, da gibt es verschiedene Online Tools, wie z.B. Google Analytics, die es einem sagen. Sie bekommen eine ausführliche Analyse, die als Anhaltspunkt für eine Website Optimierung dient. Auch wenn Ihre Website überall im grünen Bereich ist, verbessern kann man immer.