website sichtbar machen

Es gibt tausende von Websites, die führen ein Schattendasein wie ein Mauerblümchen, das kein Mensch beachtet. Man hat tausende von Franken oder Euros für eine neue Website ausgegeben. Es sieht alles super aus, ist aber im Grunde genommen nur Kosmetik. Ja, vielleicht sind der Text und die Bilder super. Aber wo verstecken sich die kleinen Teufelchen, die alle Mühe zunichte machen?

Beschleunigen
Man würde es nicht glauben, dass trotz den Megabit Bandbreiten im Internet, die Ladezeiten vieler Websites absolut im Keller sind. Das heisst, Sie müssen die Bilder und Grafiken möglichst klein halten. Wenn ein Bild nicht unter 20 kb Grösse eingefügt werden kann, dann lohnt es sich, eine Vorschau bereitzustellen.

Auch ein überdimensionaler HTML- und CSS Code kann den Besuchern die Freude am Surfen nehmen. Langsame Webseiten haben sehr schlechte Chancen im Netz.

Beim Namen nennen
Bei Bildern, Grafiken und Hyperlinks ist es ein grosse Hilfe für die Suchmaschinen und auch Benutzer, wenn Sie diese benennen. Mit dem ALT und TITLE Tag haben Sie die Möglichkeit dazu. So helfen Sie auch sehbehinderten Menschen, die mit Hilfe einer Sprachausgabe durchs Internet surfen.

Ein Seitentitel und eine Seitenbeschreibung wirken Wunder bei der Suchmaschinen-Optimierung. Die Suchroboter, die das Internet durchforsten, können Ihre Seiten schneller erkennen und indizieren. Und nicht den Text vergessen. Der kann noch so super sein, aber ohne die heissen Schlagworte oder relevanten Begriffe, wonach alle suchen, geht es nicht. Ein bisschen tricksen gehört dazu. Aber übertreiben Sie es auch nicht. Keyword Stuffing wurde iden 90er Jahren angewendet und ist heute ein absoluter Downgrader beim Suchmaschinen-Ranking.

Analyse
Und wie soll ich nun wissen, ob meine Seite gut sichtbar ist? Nun, da gibt es verschiedene Online Tools, wie z.B. Google Analytics, die es einem sagen. Sie bekommen eine ausführliche Analyse, die als Anhaltspunkt für eine Website Optimierung dient. Auch wenn Ihre Website überall im grünen Bereich ist, verbessern kann man immer.

gutes web design

Wie sieht die perfekte Website aus? Mit was vergleichen wir unsere Website? Alle beginnt mit einem interessanten Inhalt. Wenn jemand zu bequem ist, kann er oder sie immer einen Texter oder eine Texterin anstellen. Nun, der Schreiber sollte sich über das Thema auskennen. Mit nutzlosem Text werden Sie keine Leser gewinnen.

Ein schönes Packet
Nun, Sie haben den interessantesten und unwiderstehlichsten Inhalt, der je geschrieben wurde. Das Ganze sollte nun schön in einige Seiten eingepackt werden (Google betrachtet immer noch die Anzahl der Seiten und internen Links als ein “wichtiges” Kriterium).

Die intelligente Auswahl von Suchbegriffen im Text und im HTML Code sind die wichtigsten Zutaten. Nur um es wieder einmal zu wiederholen: die Suchbegriffe (Keywords) sollten ein Teil der URL, des Seitentitels, der Meta Beschreibung, der Überschrift, der Links und Bilder sein.

Was ist gutes Design?
Halten Sie das Design so einfach wie möglich. Vielleicht betreiben Sie eine Website für einen Karneval oder eine Disco. Dann ist es OK farbenfroh und ausgefallen zu sein. Wenn Sie sich aber die Online Auftitte der grossen Anbieter ansschauen, werden Sie meistens moderate und einfache Designs antreffen.

Wir sind nun bereit und haben alle Seiten mit unwiderstehlichen Inhalt in ein elegantes und schlichtes Design verpackt und haben alle Empfehlungen für die optimale Platzierung der Suchbegriffe beachtet.

Reden Sie darüber
Am Anfang kennt noch niemand Ihre Website. Das Erste, was Sie machen ist die Spider / Robots der Suchmaschinen zu informieren. Machen Sie es einfach für die Suchmaschinen indem Sie eine robots.txt und eine sitemap.xml Datei erstellen. Nicht alle Website Programmierwerzeuge erstellen diese Dateien automatisch. Hier benötigen Sie eventuell technische Unterstützung.

Die Website ist nun bereit für die Veröffentlichung. Hoppla! Fast hätte ich noch etwas vergessen. Wenn Sie möchten, dass Ihre Besucher die Website “liken” und teilen, dann ist es eine gute Idee einige Social Media Schaltflächen hinzuzufügen. Wie viele Sie einfügen möchten, ist Ihnen überlassen. Aber sicher wollen Sie nicht auf Facebook, Twitter, und Google Plus verzichten.

Wie mache ich mich?
Ihre Website ist “fast” perfekt. Wie wollen Sie das herausfinden? Nun, Sie haben ja alle meine Ratschläge befolgt? Um ganz sicher zu sein, können Sie ein Online Analyse Tool, wie z.B. Google Analytics, benutzen. Sie bekommen einen Überblick, wie oft und wie lange Ihre Website besucht wird. Ich hoffe, Sie haben die Facebook Seite und die mobile Web Version nicht vergessen.